Sie sind hier:
  • Veranstaltungen
  • Termine
  • Wie können deutsche Unternehmen über ihr Auslandsengagement gesellschaftlichen Mehrwert schaffen?

Wie können deutsche Unternehmen über ihr Auslandsengagement gesellschaftlichen Mehrwert schaffen?

"Corporate Social Responsibility (CSR)" spielt als Teil des strategischen Managements eine wichtige Rolle für den wirtschaftlichen Erfolg im Auslandsgeschäft. Eingebunden in globale Wertschöpfungsketten, stellt sich oft die Frage, wo gesamtgesellschaftliche Verantwortung ansetzen muss und welche Maßnahmen sinnvoll sind, um nachhaltiges Wirtschaften zu erreichen. Mittelständische Unternehmen orientieren sich dabei noch immer am Leitbild des "Ehrbaren Kaufmanns", der für eine verantwortungsvolle Teilnahme am Wirtschaftsleben und ein kluges Management steht, von dem das Unternehmen sowie seine Umgebung profitieren.

Wie können deutsche Unternehmen über ihr Auslandsengagement gesellschaftlichen Mehrwert schaffen?
Dieser Frage möchten wir in einer Podiumsdiskussion nachgehen. Der Textilunternehmer Franz-Peter Falke & der Unternehmer Volker Schütte, der zugleich Honorarkonsul Südafrikas im Lande Bremen und Vorstandsmitglied des Afrika Vereins der Deutschen Wirtschaft e.V. ist, sind dabei unsere Gäste und berichten von ihren Erfahrungen und gewähren einen Einblick, wie der Wertewandel auf ihr unternehmerisches Tun Einfluss nimmt. Ebenfalls dabei, sind zwei weitere Akteure, die das Thema CSR mit interessanten Projekten angehen. Francisca Gorgodian spricht für die KAEFER Isoliertechnik GmbH & Co. KG von ihren Erfahrungen sowie Stefan Hippler, der mit seinem Engagement für die Hope Cape Town-Stiftung einen wertvollen Beitrag u.a. im Bereich der Ausbildungsförderung leistet.

Programm:

  • Eröffnung, Eduard Dubbers-Albrecht, Vizepräses der Handelskammer Bremen
  • Grußwort, Volker Schütte, Honorarkonsul der Republik Südafrika im Lande Bremen
  • Impulsvortrag, Franz-Peter Falke, geschäftsführender Gesellschafter der FALKE KGag
  • Vorstellung von CSR-Projekten, Francisca Gorgodian, Leiterin Corporate Social Responsibilty & Communications bei KAEFER Isoliertechnik GmbH & Co.KG
  • Vorstellung der Aktivitäten der Hope Cape Town-Stiftung durch deren Vorsitzenden Stefan Hippler

Zur Anmeldung geht es hier
Aktuell gilt die 2G Regel (Genesen oder Geimpft) für diese Präsenzveranstaltung.!

Veranstaltungsart
Podiumsdiskussion
Beginn
24.03.2022
Ende:
24.03.2022
Uhrzeit
16:30 - 19:00 Uhr
Veranstaltungsort
Handelskammer Bremen, Am Markt 13, 28195 Bremen
Bemerkungen
Anmeldung erforderlich
Gebühr keine
2G Regelung
Kontakt/Anmeldung
Torsten Grünewald
Handelskammer Bremen - IHK für Bremen und Bremerhaven
Tel.: +49 421 36 37 250
E-Mail: gruenewald@handelskammer-bremen.de