Sie sind hier:

Meilensteine aus dem Jahr 2014

2014 im Zeichen von biologischer Vielfalt, Ressourcenschonung und Klimaschutz

Großes Stelldichein beim Jahresempfang der „Partnerschaft Umwelt Unternehmen“ in der Handelskammer Bremen und Aufnahme des 150. „Partnerschaft Umwelt Unternehmen“-Mitglieds: Dr. Matthias Fonger und Umweltsenator Dr. Joachim Lohse begrüßten erstmals gemeinsam die zahlreichen Partnerfirmen des Netzwerks. In diesem Jahr hatte sich die Umweltpartnerschaft nachhaltiges Wirtschaften ganz oben auf die Agenda geschrieben.

Galerie

„Orte der biologischen Vielfalt“ trägt zum weltweiten Erhalt der Biodiversität bei

Die in 2012 gestartete Initiative von der „Partnerschaft Umwelt Unternehmen“ und dem BUND für mehr Raum für Flora und Fauna auf Firmengeländen in Bremen und Bremerhaven erhielt die Auszeichnung zum offiziellen UN-Dekade-Projekt, denn sie deckt sich mit dem Ziel der Vereinten Nationen, den weltweiten Rückgang der biologischen Vielfalt aufzuhalten. Stellvertretend für die Partnerunternehmen des Netzwerks nahmen deshalb Umweltsenator Dr. Joachim Lohse und Andreas Trzaska, Niederlassungsleiter Deutsche Post AG BRIEF Bremen die Glückwünsche von Dr. Kilian Delbrück vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit entgegen.

Galerie

Vier Jahre Klimafonds in Bremen: Eine Erfolgsbilanz in Sachen Klimaschutz und Energiekosteneinsparung

Gruppe bei der Ausschüttung des Klimafonds, jpg, 74.8 KB

Gegründet von der Bremer Umweltpartnerschaft fördert der Klimafonds seit 2010 den Klimaschutz in der Region. Firmen und Institutionen zahlen dort Gelder für ihre unvermeidbaren CO2-Emissionen ein. So sind bis Ende 2014 rund 83.000 Euro an den Treuhandfonds geflossen. Daraus wurden bis dahin vierzehn Projekte unterstützt. Die geförderten Einrichtungen sparen demnach jährlich rund 24.500 Euro an Energiekosten und damit auch 170.000 Kilogramm CO2 ein. Hinzu kommt noch die Bindung von Kohlendioxid in den renaturierten Moorlandschaften mit ca. 850.000 Kilogramm CO2.