Sie sind hier:

Kosten senken, ressourceneffizient wirtschaften

Ressourcenknappheit und zunehmender wirtschaftlicher Druck motivieren uns und viele Unternehmen in der Region zu mehr Innovation und Umweltschutz im betrieblichen Alltag. Denn wir wissen, Materialkosten sind ein erheblicher Kostenfaktor in Unternehmen und bieten somit ein großes Einsparpotenzial. Das bedeutet, dass ein besseres Verhältnis der Rohstoff- und Materialmenge in den erzeugten Produkten zu der Menge der dazu eingesetzten Rohstoffe und Materialien zu mehr Ressourceneffizienz führt. Zudem tragen die Optimierung von Produktionsprozessen oder auch eine Reduzierung des Verbrauchs von Hilfs- und Betriebsstoffen – wie Schmier- und Schleifmittel, Lösungs- oder Reinigungsmittel und auch Wasser – zur Material- und Ressourceneffizienz bei.

Langfristig werden nur die Unternehmen eine Perspektive haben, die mit neuen Ideen umweltschonende Produkte und Dienstleistungen am Markt anbieten. Die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien – von der Produktidee über innerbetriebliche Prozesse bis hin zur Wiederverwendung – wird in allen Branchen den entscheidenden Wettbewerbsvorteil ausmachen. Ressourceneffizienz in der Unternehmensführung ist ein wesentlicher Bestandteil für das Erreichen dieser Ziele.