Sie sind hier:
  • Aktuelles
  • 2018-04-13 Nachgefragt: Rege Beteiligung bei der PUU-Mitgliederbefragung 2018

Nachgefragt: Rege Beteiligung bei der PUU-Mitgliederbefragung 2018

Inwiefern werden Angebote und Veranstaltungen von „Umwelt Unternehmen“ von den Mitgliedsfirmen wahrgenommen? Welche Gründe motivieren Unternehmen zur Mitgliedschaft? Und wie kann die Netzwerkarbeit verbessert werden? Im Januar 2018 wurden 186 PUU-Mitglieder anhand eines Fragebogens zu den Aktivitäten unseres Netzwerks befragt. Die Geschäftsstelle freut sich über eine rege Beteiligung: Ein Drittel der Mitgliedsunternehmen nahm an der Befragung teil.

Anhand von vier thematischen Blöcken konnten sie sich zu den Themenbereichen "Wahrnehmung der Angebote", "Mitgliedschaft", "Gemeinsame Aktivitäten" sowie "Perspektiven für die ‚Partnerschaft Umwelt Unternehmen‘" äußern und in offenen Fragen ihre Anregungen und Verbesserungsvorschläge zur Netzwerkarbeit einbringen:

Wahrnehmung der Angebote von "Umwelt Unternehmen"
Die Veranstaltungen von "Umwelt Unternehmen" werden von den Mitgliedsunternehmen gut angenommen. So gab die Mehrheit der befragten Personen an, innerhalb der letzten zwei Jahre an Veranstaltungen teilgenommen zu haben. Dabei sind die am meisten frequentierten Angebote die Netzwerktreffen der "Partnerschaft Umwelt Unternehmen" sowie die Fachveranstaltungen, die die Geschäftsstelle in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern regelmäßig organisiert. Fehlende Kapazitäten aufgrund zeitlicher oder personeller Engpässe wurden als Hauptgrund identifiziert, warum Mitgliedsunternehmen nicht an den Angeboten teilnehmen können. Hohe Zustimmung erhielten auch die Kampagnen "Klimaschutzbetrieb CO2 minus 20" sowie "Orte der biologischen Vielfalt".

Mitgliedschaft in der "Partnerschaft Umwelt Unternehmen"
Die Aspekte der Vernetzung mit gleichgesinnten Unternehmen sowie der Erfahrungs- bzw. Wissensaustausch stehen ganz klar im Fokus der Mitgliedsunternehmen. Dabei wurde deutlich, dass Formate wie „Blick über den Tellerrand“ den gegenseitigen Austausch und das voneinander Lernen fördern können. Das Netzwerk wird allgemein als gute Möglichkeit begriffen, den Zusammenhalt engagierter Unternehmen in Bremen zu stärken, sich der gesellschaftlichen Verantwortung im Klaren zu werden und Zugang zu Fachthemen und Informationen zu erhalten. Dabei spielt auch die Unterstützung der Geschäftsstelle eine bedeutende Rolle.

Gemeinsame Aktivitäten wie z.B. die Aktionswochen "Wir sind AKTIV im Umweltschutz"
Wie auch schon in Bezug auf die Mitgliedschaft im Netzwerk deutlich wurde, stellt das gemeinsame Engagement im Umweltschutz ein Hauptanliegen der befragten Mitgliedsunternehmen dar. Gemeinsame Aktivitäten wie die Aktionswochen "Wir sind AKTIV im Umweltschutz" werden in diesem Zusammenhang als gutes Format begriffen. Auch wenn sich nicht alle Mitgliedsunternehmen an der gemeinsamen Aktion beteiligt haben, war das Interesse an einem solchen Format durchaus vorhanden.

Perspektiven für die "Partnerschaft Umwelt Unternehmen"
Bezüglich einer stärkeren Vernetzung über soziale Medien sind kaum Tendenzen ausfindig zu machen. So begrüßen 42 % der befragten Personen eine stärkere Vernetzung, rund 58 % sprechen sich dagegen aus. Ähnlich ist dies bei den B2B-Angeboten: 46 % der befragten Personen wünschen sich mehr B2B-Angebote, 54 % sehen keinen Bedarf. In diesem Zusammenhang wurde der Wunsch nach Treffen in kleineren Runden wie beispielsweise in Form von Arbeitskreisen zu bestimmten Themen oder Besuche einzelner Mitgliedsunternehmen geäußert.

Unser Fazit: Wir fassen das Feedback als sehr positiv auf. So wird das Netzwerk als lebendig und zukunftsorientiert beschrieben und für seine gute und effektive Arbeit gelobt. Besonderen Anklang fanden die Fachvorträge zu Umwelt- und CO2-Themen. Wünschenswert sind u.a. Arbeitskreise zur Umsetzung gesetzlicher Bestimmungen (beispielsweise zur Gewerbeabfallverordnung), mehr konkrete Ideen für den Mittelstand sowie ein verstärkter Austausch und die Vermittlung geschäftlicher Kontakte.

Wir bedanken uns bei allen Mitgliedsunternehmen, die an der Befragung teilgenommen haben und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!