Sie sind hier:
  • Aktuelles
  • 2017-10-23 Bilanz und Highlights der Aktionswochen

Bilanz und Highlights der Aktionswochen

Vom 7. August bis zum 29. September bot das "Umwelt Unternehmen"-Netzwerk im Rahmen der Aktionswochen "Wir sind AKTIV im Umweltschutz" interessierten Gästen und Betrieben sowie deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Vielzahl an Veranstaltungen, Aktionen, Vorträgen und Exkursionen rund um das Thema Umwelt und Wirtschaft an. Besucherinnen und Besucher konnten so einen Blick hinter die Kulissen von nachhaltig arbeitenden Unternehmen in Bremen und Bremerhaven erhalten und sich aus erster Hand über umweltbewusstes Wirtschaften informieren.

Bildschirme und Monitore in der Verkehrsmanagementzentrale
Dass die Verkehrsmanagementzentrale nicht nur den Bremer Innenstadtverkehr überwacht, wurde den Aktionswochen-Gästen beim Anblick der vielen Monitore, Kameras und dem Großbildschirm schnell deutlich.

Nun ziehen die Beteiligten eine erste Bilanz: In acht Wochen zählten die Aktionswochen mit über 20 Veranstaltungen vom Besuch der Verkehrsmanagementzentrale, über die grüne Hausführung eines Hotels bis hin zur Verleihung des Bremer Umweltpreises 2017 rund 680 Gäste. Darüber hinaus gab es mehrere Mitmachaktionen, bei denen unter anderem ein Trikotsatz für eine Sportmannschaft und das Aufpolstern und Neubeziehen eines Sessels verlost wurden. In diesem Sinne spiegelt die Vielseitigkeit der Angebote auch die Bandbreite an Mitgliedsunternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen. Ein Highlight, welches derzeit noch immer in Bremen unterwegs ist, war in jedem Fall die PUU-Straßenbahn, mit dem die Bremer Umweltpartnerschaft unter Beteiligung von 27 Mitgliedsfirmen für den Umweltschutz wirbt.

REETEC und IGEL Technology tauschen sich über Umweltthemen aus
Die Unternehmen REETEC und IGEL Technology tauschen sich bei der Aktion "Blick über den Tellerrand" über Umweltthemen aus.

Mit der Aktion "Blick über den Tellerrand" stieß die Geschäftsstelle Umwelt Unternehmen auf großes Interesse unter den PUU-Unternehmen. Hier stand das Voneinander-Lernen und Netzwerken im Vordergrund und so tauschten sich einzelne Firmen im kleinen Kreis zu Umweltthemen aus, präsentierten sich gegenseitig ihre Best-Practices und lernten so den Arbeitsplatz eines Kollegen oder einer Kollegin kennen. Das Angebot soll in Zukunft regelmäßig stattfinden und ist ein Anreiz für die Unternehmen, sich noch besser zu vernetzen und weiterhin mit gemeinsamen Veranstaltungsformaten für betrieblichen Umweltschutz zu werben.