Sie sind hier:

„Preis Umwelt Unternehmen: Nordwest“ 2006

Gewinner 2006: BakeMark Deutschland

Den „Preis Umwelt Unternehmen: Nordwest“ in der Kategorie Energie gewann 2006 die BakeMark Deutschland GmbH aus Delmenhorst mit der Aufbereitung und Nutzung von verbrauchtem Frittierfett als Ersatzbrennstoff. Mit diesem technologischen Verfahren wird das in der Produktion verbrauchte Fett in der Dampfkesselanlage verbrannt. Das hat enorme Einsparungen von Gas und Heizöl zur Folge, außerdem wird der CO2-Ausstoß verringert, LKW-Verkehr und Wasserverbrauch zur bisher erforderlichen Reinigung der Transportbehälter werden vermieden.
Zum Video

Gewinner 2006: Klingele Papierwerke

Sieger beim „Preis Umwelt Unternehmen: Nordwest“ 2006 ist die Klingele Papierwerke GmbH & Co. KG mit dem Projekt Eliminierung des Abwassers durch eine Farbwasserreinigungsanlage. Das farbige Abwasser wird verdunstet und nach der Kondensierung der Leimproduktion zugeführt. Das spart sowohl Frischwasser als auch die Entsorgung der belasteten Abwässer. Verbleibende getrocknete Farbpartikel oder Papierfaserreste machen nur noch zwei Prozent der zu entsorgenden Gesamtmenge aus.
Zum Video

Gewinner 2006: energy & meteo systems

Den „Preis Umwelt Unternehmen: Nordwest“ gewann 2006 die energy & meteo systems GmbH aus Oldenburg in der Kategorie Energie. Mit einem präzisen Windvorhersagesystem ermöglichen sie einen optimierten Energiemix. Es sagt die Leistungsabgabe von Windparks aufgrund von Wetterdaten voraus, so dass Energieversorger die Einspeisung von Windenergie wirtschaftlich, technisch und ökologisch optimal dem Energiebedarf anpassen können.
Zum Video

Gewinner 2006: Ulrich Walter / Lebensbaum

Der Naturkostvertrieb mit sozialökologischen Maßnahmen im ganzen Unternehmen - die Ulrich Walter GmbH aus Diepholz - gewann beim „Preis Umwelt Unternehmen: Nordwest“ 2006 in der Kategorie Partnerschaft. Die rundum nachhaltige Firmenphilosophie des Öko-Lebensmittelhändlers verbindet umweltschonende Produktion mit sozialer Verantwortung. So werden beispielsweise Erdgasfahrzeuge als Firmenwagen eingesetzt und Strom von regionalen Windenergieanbietern bezogen.
Zum Video

 

Finalist 2006: Environmental Systems

Die Environmental Systems GmbH aus Bremerhaven qualifizierte sich für das Finale des „Preis Umwelt Unternehmen: Nordwest" 2006 mit dem Projekt Chemikalienfreie Aufbereitung von Altölen zu Kraftstoffen. Dabei werden per Ultraschall-Technologie in Kombination mit einem speziellen Überlauf Schmutz- und Schlammöle in Wasser, Feststoffe und Öl getrennt, welches aufbereitet in den Wirtschaftskreislauf zurückgeführt wird.
Zum Video

Finalist 2006: ASTRO Motoren

Die ASTRO Motoren GmbH schaffte es 2006 mit dem Bau und Betrieb einer klimaschonenden Produktionshalle bis ins Finale des „Preis Umwelt Unternehmen: Nordwest". Die Halle ist in Holzrahmenbauweise errichtet und sorgt in Kombination mit einer CO2-neutralen Holzpellet-Heizanlage für ein gesundes Raum- und Arbeitsklima sowie für hohe Energie-Einsparungen.
Zum Video

Finalist 2006: Wasserturm

Die Wasserturm GmbH aus Oldenburg qualifizierte sich für das Finale des „Preis Umwelt Unternehmen: Nordwest" 2006 mit ihrem Projekt "Flexible Grundrisse für Wohnen in Nachbarschaften in Niedrigenergiebauweise". Holzrahmenbau, Holzprellet-Heizanlage und Sonnenkollektoren schützen das Klima und senken Energiekosten.
Zum Video