Sie sind hier:
  • Förderung
  • BAFA „Energieberatung im Mittelstand“

BAFA „Energieberatung im Mittelstand“

Die „Energieberatung im Mittelstand“ des BAFA richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen und soll durch qualifizierte und unabhängige Beratung helfen, Informationsdefizite abzubauen sowie wirtschaftlich sinnvolle Energieeffizienzpotenziale in den Bereichen Gebäude und Anlagen als auch beim Nutzerverhalten zu erkennen und so Energieeinsparungen zu realisieren. Um die Umsetzungsquote weiter zu erhöhen, begleiten Energieberater die Unternehmen von der Bestimmung des Einsparpotenzials bis zur Inbetriebnahe von Maßnahmen.

Die Anzahl der durchgeführten Energieberatungen in KMU und damit vorhandene Energieeinsparpotenziale sollen mit diesem Programm weiter ausgebaut werden.

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und des sonstigen Dienstleistungsgewerbes sowie Angehörige der Freien Berufe mit Sitz und Geschäftsbetrieb in Deutschland, die

  1. weniger als 250 Personen beschäftigen und
  2. einen Jahresumsatz von nicht mehr als 50 Millionen Euro oder eine Jahresbilanzsumme von nicht mehr als 43 Millionen Euro haben.

Unternehmen mit mehr 10.000 Euro jährlichen Energiekosten erhalten eine Zuwendung von 80 Prozent der förderfähigen Beratungskosten maximal jedoch 6.000 Euro. Unternehmen mit weniger als 10.000 Euro jährlichen Energiekosten beträgt die Zuwendung 80 Prozent der förderfähigen Beratungskosten, maximal jedoch 1.200 Euro.

Befristet bis zum 31.12.2022.(Richtlinie vom 1. Dezember 2017)

Zum Förderprogramm