Sie sind hier:
  • Unternehmen
  • 2017-10-26 Werterhaltung statt Wegwerfen: Ohrensessel erblüht in neuem Glanz

Werterhaltung statt Wegwerfen: Ohrensessel erblüht in neuem Glanz

Aufgepolsteter Ohrensessel, JPG, 107.2 KB
Nach der Restaurierung erstrahlt der alte Ohrensessel in neuem Glanz.

Im Rahmen der Aktionswochen "Wir sind AKTIV im Umweltschutz" riefen die Handwerkskammer Bremen und Schröter Raumausstattung aus Bremerhaven auf, sich mit einer alten Couch oder einem Sessel um das kostenlose Aufpolstern und Neubeziehen zu bewerben. Ziel der Aktion: Zeigen, dass Ressourcenschonung zu Hause genauso ein Rolle spielt wie in Unternehmen und jeder mit einfachen Mitteln einen Beitrag zu mehr Umweltschutz leisten kann. Heute durfte die stolze Gewinnerin aus Bremerhaven ihren Lieblingssessel in der Werkstatt von Schröter Raumausstattung in Empfang nehmen.

Hans-Joachim Stehr, Vizepräses der Handwerkskammer Bremen, gratuliert Sessel-Gewinnerin Kirsten Kamjunke und Raumausstatter Matthias Schröter, JPG, 106.2 KB
Hans-Joachim Stehr, Vizepräses der Handwerkskammer Bremen, gratuliert Sessel-Gewinnerin Kirsten Kamjunke und Raumausstatter Matthias Schröter zur gelungenen Aktion.

Die Handwerkskammer Bremen entwickelte zusammen mit Matthias Schröter die Idee zur Aktion und möchte damit ein Zeichen gegen Ressourcenverbrauch setzen: "Unser wachsender Konsum und der Verbrauch von Ressourcen bringt die Erde an den Rand ihrer Tragfähigkeit. Deshalb obliegt jedem die Verantwortung für diese Entwicklung – auch unseren Handwerksbetrieben. Umso mehr freue ich mich über die erfolgreiche Aktion, denn mit dem gemeinsamen Engagement zeigen wir, dass Ressourcenschonung ganz praktisch im betrieblichen wie im privaten Alltag umsetzbar ist", erläutert Hans-Joachim Stehr, Vizepräses der Handwerkskammer Bremen, und gratuliert Kirsten Kamjunke zu ihrem Gewinn.

Getreu des Mottos "Werterhaltung statt Wegwerfen" wurde Kirsten Kamjunkes alter Sessel fachgerecht in der gläsernen Werkstatt von Matthias Schröter hergerichtet. Zum Video Zuvor ließ sich die Gewinnerin hier fachkundig beraten und wählte einen der zahlreichen Bezugsstoffe für ihr Familienerbstück aus. Auch das Gestell wurde neu lackiert. Ein dazugehöriger kleiner Hocker machte das Bild vom neuen Lieblingsplatz perfekt. Während andernorts alte Polstermöbel auf dem Sperrmüll landen, sind dem Geschäftsinhaber und seinen Mitarbeiterinnen die Erhaltung der Stücke und damit ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen wichtig. "Wir freuen uns, dass wir nicht nur einem alten Möbelstück wieder zu neuem Glanz verhelfen, sondern gleichzeitig als gutes Beispiel in Sachen Ressourcenschonung vorangehen", erklärt Matthias Schröter anlässlich der feierlichen Übergabe des Ohrensessels.

Für Martin Schulze, Leiter der Geschäftsstelle Umwelt Unternehmen, ist die Aktion ein voller Erfolg, trägt sie doch das Thema Ressourcenverbrauch in die Öffentlichkeit und stärkt zudem die Zusammenarbeit der Mitglieder der Bremer Umweltpartnerschaft und der Kooperationspartner des Netzwerkes: "Die Entwicklung gemeinsamer Aktivitäten und die Vernetzung betrieblicher Expertinnen und Experten sind wesentliche Elemente der ‚Partnerschaft Umwelt Unternehmen‘", ergänzt er, "ganz in diesem Sinne begrüßen wir Maßnahmen wie diese und fördern mit unseren Tätigkeiten deren Wahrnehmung."