Sie sind hier:

Emissionsfrei Schaufeln

PUU-Mitglied becker + brügesch Entsorgung präsentiert den ersten vollelektrischen Radlader

Hildegard Kamp, Thomas Leschke und Björn Becker beim Betriebsrundgang. , jpg, 53.1 KB
Hildegard Kamp (r.) überzeugt sich in Anwesenheit von Thomas Leschke (M.) und Björn Becker (l.) von den Umweltleistungen des PUU-Mitglieds becker + brügesch Entsorgungs GmbH. Der vollelektrische Radlader ist der ganze Stolz des Unternehmens.

Anlässlich der Aktionswochen "Wir sind AKTIV im Umweltschutz" besuchte Hildegard Kamp, Abteilungsleiterin beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr das PUU-Mitglied becker + brügesch Entsorgungs GmbH. Geschäftsführer Thomas Leschke und Björn Becker von der Becker Holding hielten eine kleine Überraschung parat: Als erstes Unternehmen der Entsorgungsbranche setzen sie einen vollelektrischen Radlader ein – der natürlich mit regenerativer Energie "getankt" wird. Im nachfolgenden Rundgang konnte sich Hildegard Kamp von den Umweltleistungen des Unternehmens überzeugen. Denn zum einen schont das Kerngeschäftsfeld Abfallverwertung allein schon die Ressourcen, zum anderen verbessert der nach dem Umweltmanagementsystem ISO 14001 zertifizierte Betrieb kontinuierlich seine Umweltleistungen. So wurde beispielsweise die Beleuchtung auf LED umgestellt, Styropor wird in einer eigenen Anlage verpresst bevor es seinen Verwertungsweg geht, was etliche LKW Transporte einspart, und alle Abfälle werden möglichst sortenrein gesammelt.

Hildegard Kamp zeigte sich von all diesen Maßnahmen und natürlich vom Elektro-Radlader am Ende sehr beeindruckt: "Die Becker-Gruppe hatte schon vor rund 15 Jahren das erste Passivhaus-Bürogebäude in Bremen bauen lassen und damit Maßstäbe gesetzt. Wir sind stolz auf unser PUU-Mitglied, welches jederzeit bereit ist, innovative Wege auszuprobieren und vorbildlich voran zu gehen. Emissionsfrei Schaufeln gehört dazu!"