Sie sind hier:
  • Unternehmen
  • 2016-08-01 go-Inno - die geförderte Innovationsberatung für KMU wird verlängert

go-Inno

Die geförderte Innovationsberatung für KMU wird verlängert

In Zeiten zunehmender Digitalisierung, steigender Energiekosten und kürzer werdenden Innovationszyklen sollen vor allem kleine und mittlere Unternehmen (KMU) dabei gefördert werden, ihr Know-how regelmäßig zu erweitern und auf dem aktuellen Stand von Technikentwicklung, Managementmethoden und Prozessgestaltung zu halten. Aus diesen Gründen verlängert das BMWI die Richtlinie für das Förderprogramm "go-Inno" (BMWi-Innovationsgutscheine) bis Ende 2020. Kleine Betriebe aus dem produzierenden Gewerbe und Handwerk können deshalb auch künftig die Leistungen von autorisierten Beratungsunternehmen in Anspruch nehmen.

Das Programm hat zum Ziel, die Innovationskompetenz von kleinen und mittleren Unternehmen zu erhöhen. Er umfasst die Beratung von KMU auf unterschiedlichen Ebenen – von Informationsangeboten zu Fördermöglichkeiten von Bund, Ländern und der europäischen Kommission, über Unterstützung für konkrete Produkt- und Verfahrensinnovationen bis hin zu Serviceleistungen für Netzwerke und Cluster. Der Gutschein deckt 50 Prozent der Kosten ab, sowohl für eine Potenzialanalyse als auch für das Realisierungskonzept eines Innovationsprojektes.

Weitere Informationen beim BMWi oder bei der Geschäftsstelle Umwelt Unternehmen.