Sie sind hier:
  • Unternehmen
  • 2016-05-10 Ökologische Innovationen und Arbeitsbedingungen in Unternehmen gleichzeitig stärken

Ökologische Innovationen und Arbeitsbedingungen in Unternehmen gleichzeitig stärken

Institut Arbeit und Wirtschaft und artec|Forschungszentrum Nachhaltigkeit starten gemeinsames Verbundprojekt mit PUU-Mitglied hanseWasser Bremen

Der demografische Wandel und der Klimawandel gehören zu den zentralen Herausforderungen von Unternehmen. Um ihre Zukunftsfähigkeit zu sichern, müssen sie innovative Ideen entwickeln. Wie können Unternehmen qualifizierte Fachkräfte gewinnen und möglichst langfristig an sich binden? Wie ist es gleichzeitig möglich, ihre Wettbewerbsfähigkeit durch klimafreundliches und ressourcenschonendes Wirtschaften zu fördern? Um diese Fragen zu beantworten, starten das IAW (Projektleitung) und das artec ein vom BMBF gefördertes Verbundprojekt, unter anderem gemeinsam mit dem PUU-Mitglied hanseWasser Bremen.

Ziel des Verbundprojekts „NAGUT – Nachhaltig Gut Arbeiten: Arbeit und Ökologie ganzheitlich verbinden“ ist es, Gestaltungslösungen für Unternehmen zu entwickeln und zu erproben, die es ihnen ermöglichen, ökologische Innovationen gezielt mit einer Förderung guter Arbeit zu verbinden. Im Rahmen des Projekts werden in den Unternehmen zentrale Gestaltungsfelder für die Entwicklung zukunftsfähiger Innovationen ausgewählt. Unter Beteiligung von Führungskräften, Beschäftigten beziehungsweise ihrer Interessenvertretungen werden dann Neuerungen schrittweise entwickelt und erprobt. Um die Umsetzung dieser Neuerungen zu unterstützen, werden betriebliche Fach- und Führungskräfte in ihren Handlungskompetenzen gestärkt. Die Auswertung der betrieblichen Gestaltungsfelder bildet die Grundlage dafür, Praxisleitfäden für betriebliche Fach- und Führungskräfte zu entwickeln.

Neben der RKW Bremen GmbH sind auch die „Umwelt Unternehmen“-Kooperationspartner Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven und WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH als Umsetzungspartner in einem regionalen Pilot-Netzwerk beteiligt. Das parallel zur betrieblichen Innovationsentwicklung aufgebaute Netzwerk aus Unternehmen, Kammer, Verbänden, Politik und Verwaltung soll weitere Unternehmen für solche Neuerungen interessieren und die Praxisleitfäden verbreiten.